Anmeldung zur myzel-Community Hol dir den myzel-Client! Wie funktionierts? Hintergrundinfos zum Projekt Die üblichen Verdächtigen... Meldungen und Meinungen
Die Chronik von Novac

Source

Novac ist einer der ersten besiedelten Planeten im Universe. Ursprünglich hieß er nach der Wissenschafterin Rewosh Erwop, die endgültig das Informationszeitalter für die Menschheit einläutete. Sie fand nicht nur die auf vielen Planeten vorhanden Energie - Source genannt - sondern entwickelte mit einem großen Team auch den Source-Converter, mit dem jeder beliebige materielle Gegenstand aus Source hergestellt werden kann. Es dauerte allerdings noch einige Jahrzehnte, bis die Source ohne großes Risiko gefördert werden konnte. So wurde anfänglich nicht gerade kleine Anzahl an Planets bei dem Versuch zerstört, Refineries für die Gewinnung von Source zu errichten.

Hans Novac

Die Lösung des Problems wurde zufällig und alles andere als glorreich gefunden. Der damals noch Erwop genannte Planet hatte eine Union, die sehr stark von fanatischen Clusters schrägster Ausprägung dominiert wurde. Der damalige Unionhead nannte sich M'bogab und stammte aus dem Cluster "God Lords". Eigentlich war M'bogab ein wegen Tierquälerei verurteilter Hundeführer von Ursa Minor und hieß Hans Novac. An die Macht kam er mit den Versprechen, die gesamte Source auf dem Planeten zu finden und durch ihre Förderung das Paradies zu errichten. Um seine Entschlossenheit zu demonstrieren, ließ er sich auch gleich, nachdem er an die Macht kam, nur noch mit Gott M'bogab ansprechen.

Gott M'Bogab

Zu der damaligen Zeit wurden nur sehr kleine Sources angezapft, da Source sehr instabil ist und selbst kleine Vorkommen ganze Planeten in noch viel kleinere Stückchen zerlegt hatten. M'bogab beschloß damals mit dem Argument, er sei schließlich ein Gott und verstehe daher die Welt, eine viel größere Source anzuzapfen, als bis zu diesem Zeitpunkt je gewagt wurde. Die ganze Geschichte ging zwar schief, aber es wurden nur zwei Städte dem Erdboden gleichgemacht und nicht, wie Kritiker (damals Ketzer genannt) vorhergesagt hatten, das gesamte Sonnensystem zerstört.

Die Refinery

Nachdem die Leute zwar noch nicht von M'bogabs Gottesexistenz überzeugt waren, viele ihn aber für einen begnadeten Exzentriker hielten, fanden sich genug Anhänger, die einen weiteren Versuch mit einer noch größeren Source wagten. Und zur Überraschung aller konnte diese große Source durch die Refinery absolut stabil gehalten werden. Die kritische Größe einer Source, ab der eine Refinery angeschlossen werden kann, wurde später Novac-Faktor genannt.

Das Leben änderte sich durch die Entdeckung des Novac-Faktors entscheidend. Es wurde soviel Energie erschlossen, daß alle Produkte für die Menschheit in Source-Convertern hergestellt werden konnten. Somit gab es keinen Bedarf mehr für eine industrielle Produktion und das Informationszeitalter brach an.

Information

Information konnte von keinem Converter hergestellt werden und sie wurde so neben Energie zur wichtigsten Ware im Universe. Das damals erst im Aufbau befindliche elektronische Informationsnetz, welches das gesamte Universum verbinden sollte, wurde zu einem Informationsbazar ausgebaut. Es fanden sich immer mehr Investoren, die sich die notwendige Hardware zum Herstellen und Vertreiben von EZines, die sogenannten Publishers, bauen ließen. Es entstanden EZines zu allen nur irgenwie vorstellbaren Themen. Viele Clusters und Unions betrieben eigene EZines. Es enstanden auch komplett unabhängige EZines über Kultur, Gesellschaft und Politik.

Obwohl es keine herkömmliche industrielle Produktion mehr gab, existierten trotzdem noch Arbeiter und Arbeiterinnen. Sie waren unerlässlich für das Aufbauen und Warten von Refineries und Publishers.

Gates

Nachdem Information im gesamten Universe verfügbar war, wurde intensiv an einer Möglichkeit für den schnellen und einfachen Personentransfer zwischen einzelnen Planets geforscht. Schließlich gelang eines Willem Gates XXIII, einem direkten Nachfahren des Softwaretycoons aus dem zwanzigsten Jahrhundert, durch das geschickte Aufkaufen von verschiedenen Entwicklungen ein einigermaßen funktionierendes Reisesystem zusammenzustellen. Er wollte das System ursprünglich Doors nennen, entschied sich dann aber doch in einem seiner nicht gerade seltenen Selbstdarstellungsanfälle für Gates.

Gates funktionieren auf einem Energieaustauschkozept, das Willem Gates XXIII mit einer Steuerungssoftware kombinierte, die eine Verteilung von Permissions für Ein- und Ausreise erlaubt.

Anton Strömer

M'bogab aka Hans Novac verfiel schließlich dem Wahnsinn und starb in seinem Schloß an sozialer Vereinsamung, als die Union von Erwop erkannte, das ihre Union-Rules, die Gesetze der Union, in keiner Weise an das neue Zeitalter angepaßt wurden. Die enscheidente Vote zum Unionhead gewann schließlich ein Mann namens Anton Strömer, der sofort die gesamte Macht auf sich alleine konzentrierte. Seine erste Vote ließ die Union über einen Umbenennung des Planets in Novac abstimmen. Damit, so meinte Anton Strömer, würde die Besonderheit des Planets als Ursprungsort der sicheren Nutzbarmachung von Source im gesamten Universe sichtbar.

Und das war der Beginn einer nicht sehr guten Entwicklung...

Prof. Ypps in "Kritische Abhandlungen über die momentane Situation und künftige mögliche Entwicklungen in Novac"

Bevor sich gestern Anton Stömers Secondary Unionhead nicht wirklich überraschend in die Privatwirtschaft zurückzog, übergab er seine sieben Powertokens Anton Stömer. Dieser ist jetzt im Besitz aller 23 Tokens und kontrolliert damit alleinig Staatsfinanzen und alle Gates.

Der ehemalige Secondary Unionhead wechselt zu Werner Pirkers "Good Force Refinery", wo er nach dessen Angaben für Abrechnungen und politische Kontake zuständig sein wird. Allerdings besitzt Werner Pirker selbst ausgezeichnete politischen Kontakte, ist er doch ein langgedienter Weggefährt Anton Strömers. Dieser half ihm auch während der große Energiekrise in den Sattel der damals größten Refinery "Bates Force". Durch einige Veränderungen bei den Rules, die Anton Strömer ohne Abstimmung durchführte, konnte Pirker eine Monopolstellung am Energiemarkt erlangen.

Bei seinen Antritt forderte Anton Strömer unser Vertrauen in ihn ein. Dies Vertrauen werden wir jetzt auch brauchen, da Stömer nun die gesamte Macht in der Union besitzt.

Theresia Neumayer für "Guten Morgen":

Wie heute bekannt wurde, ist der große Raumtransporter "Myzel" von einer Gruppe Dissidenten gekauft worden. Die Gruppe um Professor Ypps ist in letzter Zeit durch immer unangebrachtere Kritik und Novac-Vernaderung aufgefallen. Wie aus Kreisen der Raumhafenbehörde in Erfahrung zu bringen war, ist der Abflug der "Myzel" schon am 19. Novemver geplant.

Wenn diese nörgelnde und ewig alles mies machende Clique Novac verlässt, dann wird hier endlich wieder Ruhe und Frieden einkehren. Falls sie besiedelbare Planten finden, sind wir schon alle gespannt, wie denn ihre Ideen und Vorstellungen in der Praxis funktionieren. Wahrscheinlich wird ein Teil von ihnen verhungern und der Rest wimmernd um die Erlaubnis zur Rückkehr in unser gutes altes Novac flehen. Sicherlich wollten sie deshalb immer die Gates für alle Unions öffnen, damit sie nach ihrem Versagen einfach wieder zurückkommen können, um uns anständigen Bürger weiter nutzlosen Ideen zur angeblichen Verbesserung der Rules aufzuschwatzen.

In einer Stellungnahme meinte unser Unionhead Anton Strömer: "Ich glaube, keiner wird Professor Ypps und seine Anhänger hier wirklich vermissen." Und dem ist nichts mehr hinzuzufügen.