Anmeldung zur myzel-Community Hol dir den myzel-Client! Wie funktionierts? Hintergrundinfos zum Projekt Die üblichen Verdächtigen... Meldungen und Meinungen
Die Spielwelt 2: Economics

World  Politics&Society  Life

Diese Seiten geben einen Überblick über die (virtuelle) physische Beschaffenheit von myzel und dessen Objekte, Funktionen und Kreisläufe.

Converter (Replikatoren)
Sie ermöglichen die Umwandlung von Force zu physischen Dingen wie Food oder Buildings.
Von Refineries werden Pipes zu den AbnehmerInnen gelegt, an deren Ende ein Converter montiert ist. Dieser macht aus der hochkonzentrierten Force all die wunderschönen Dinge für die BewohnerInnen.

Refineries (Kraftwerke)
Kraftwerke, die aus Source die Force gewinnen können.
Refineries werden auf einer Area mit Source gebaut. Dort liefern sie solange Force, bis die Source ausgeschöpft und damit leer ist. Zum Bau einer Refinery werden Workers und Force benötigt; dabei wird die benötigte Force von den Workers direkt aus der Source gewonnen. Nach Fertigstellung erhält der Auftraggeber den Key zur Refinery.
Von jeder Refinery können Pipes zu Verbrauchern gelegt werden. Verbraucher sind Publishers, andere Refineries oder einfache Converter für die Erzeugung von Gütern oder Essen.
Refineries unterliegen großer Belastung und müssen daher regelmäßig repariert werden. Dies wird von den Workers erledigt.
Zur Bedienung der Refinery wird ein Key benötigt. Mit dem Key eröffnet sich die Funktionalität einer Refinery. Dazu gehören das Angeben eines Assets für Überweisungen, Bauen und Dimensionieren von Pipes und Reparaturaufträge.

Publisher (stellt EZines ins Netz)
Ist die "Druckerpresse" des elektronischen Informationszeitalters.
Ein Publisher ist die Schnittstelle zu dem das gesamte Universe umspannenden Informationsnetz. Er kostet beim Bauen Credits (für Workers) und Force. Im Betrieb benötigt er für jedes produzierte EZine eine bestimmte Menge Force. Weiters unterliegt er ebenfalls der Abnutzung und muss von Workers mithilfe von Force repariert werden.
Jeder Publisher hat einen Key und muss für seine Bedienung aufgeschlossen werden. Dann können Asset, Preis und Reparaturaufträge eingestellt werden.

EZines (Medien)
Sind elektronische Medien, in denen jede Art von Information verbreitet wird. EZines sind im universumsweiten Informationsnetz zu beziehen. Sie werden per Anfrage produziert (on demand) und bezahlt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit von Abonnements.

Credits (Geld)
Geldeinheit des Universums.

Assets (Konten)
Konten, die einer Union, einem Cluster oder einer Einzelperson gehören können. Jede Person hat ein Asset. BesitzerInnen von Refineries und Publishers können ihr persönliches Asset dort eintragen und bekommen damit die Überweisungen ihrer KundInnen.

Workers (Arbeiterinnen und Arbeiter)
Vom Computer gespielt, werden diese benötigt, um Refineries und Publishers aus Force zu erstellen. Weiters müssen sie alle Güter der Welt warten, um deren Funktionsfähigkeit oder überhaupt deren Existenz zu erhalten.
Workers sind eigentlich künstliche Lebewesen, die sich autonom ernähren, informieren und sogar fortpflanzen. Sie werden für alle Arbeiten physischer Art eingesetzt, da sich mittlerweile die Informationsgesellschaft durchgesetzt hat. (Eigentlich in erster Linie deswegen, weil physische Arbeit in einem Computerspiel ziemlich fad ist)

Wear (Abnutzung)
Alle Sachen, die gebaut werden, unterliegen danach einer Abnutzung. Um nicht zu versagen, müssen sie repariert werden. Das kostet eine bestimmte Menge an Force und Credits für die Workers.

World  Politics&Society  Life